08. März 2020

Revierderby mal anders 🎾🤗

Am vergangenen Sonntag war Bastian Oczipka für den guten Zweck unterwegs: Als Botschafter von Special Olympics NRW und die SportsTotal Stiftung trat der S04-Profi gegen den French Open Doppelsieger Andreas Mies im Tennis an. Oczipka und BVB-Fan Mies traten jeweils im Doppel mit einem Sportler mit geistiger Behinderung gegeneinander an. Zunächst trainierten die Sportler gemeinsam mit Oczipka und Mies, um dann in die Challenge zu starten. Beide Teams lieferte sich heiße Fights.

Wer das Revierderby am Ende gewann war allerdings allen völlig egal. Der Spaß, den die Athleten und auch die Zuschauer miteinander hatten, stand eindeutig im Vordergrund.

„Solche Aktionen bedeuten mir besonders viel. Die Special Olympics-Sportler zeigen dir, worauf es im Sport und in unserer Gesellschaft wirklich ankommt. Das gibt mir persönlich viel Kraft. Auch für kommenden Samstag“, so Oczipka.
Der Verband lebt die Inklusion und ermöglicht Kindern und Erwachsenen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, dauerhaft Zugang zu Angeboten des organisierten Sports zu erhalten, körperliche Fitness zu erlangen, sich im Wettstreit zu beweisen, Freude zu erfahren und dabei Begabungen, Fähigkeiten und Freundschaften mit ihren Familien, anderen Special Olympics Athleten und der Gemeinschaft zu teilen.

Den Gedanken der Inklusion möchte der Verteidiger des S04 mit seinem Engagement weiter vorantreiben. Deswegen nimmt er gerne regelmäßig, wenn es sein Zeitplan als Profi zulässt, an Veranstaltungen der Special Olympics NRW teil, verbringt Zeit mit den Athleten, zeigt ihnen Tricks beim Fußballtraining oder stellt sich einer Unified Challenge.

„Das Schöne ist wirklich, dass beide voneinander lernen können, der Athlet natürlich von den Partnern, aber der Partner auch sehr viel von den Athleten. Weil bei uns die Emotionen sehr im Vordergrund stehen, und der Teamgedanke stärkt sich“, so Sebastian Bergmann Leiter der Öffentlichkeitsarbeit SONRW.
Das Voneinander-Lernen und dabei Spaß haben, ist auch für Oczipka das Entscheidende. Am Anfang ging es ihm ein bisschen wie vielen anderen auch, und er wusste nicht so genau wie man miteinander umgehen soll. Aber die Special Olympics Athleten machen es den Partnern und Botschaftern sehr leicht, sprechen sie offen an, schenken Umarmungen und haben einfach Spaß. Genau das ist es was Oczipka gerne zeigen möchte, „dass es einfach das Normalste von der Welt ist.“

Video: ARD Sportschau - Fotos: Sarah Rauch